Dschungel-Curry mit Gemüse, grünem Pfeffer und heiligem Basilikum

Aktualisiert: Juli 19


Dschungel-Curry #Kochkurs auf Koh Samui

Das Dschungel-Curry, das im Norden Thailands beheimatet ist, ist anders als alle anderen. Seine Kombination von Gewürzen und Kräutern ist einzigartig. In diesem Curry ist keine Kokosnusscreme enthalten, daher hat es einen kräftigen Geschmack. Natürlich mit Reis zu genießen!

Für 2 Personen


Dschungel Curry-Paste

3 getrocknete Cayennepfeffer, Stiele und Samen entfernt

½ Teelöffel Koriander-Samen

½ Teelöffel weiße Pfefferkörner

10 g Zitronengras, gehackt

5 g Galgant, gehackt

5 g Knoblauch

5 g Schalotten

1 Korianderwurzel

10 g chinesischer Ingwer (Kennen Sie diese Zutat? Hier unten ist es im Bild. Wir sprechen von einer "Hand" für die Wurzel und von "Fingern" für ihre Segmente)

1 Teelöffel Sojabohnen in Salzlake


Die Cayennepfeffer 5 Minuten lang in heißem Wasser rehydrieren. Dann auspressen und mit Koriander-Samen und Pfefferkörner zerstoßen. Die restlichen Zutaten nach und nach hinzufügen, bis die Paste glatt ist. Es sollte nicht möglich sein, eine Zutat von der anderen zu unterscheiden.





Curry-Sauce

500 ml Gemüsebrühe

250 bis 300 Gramm Gemüse wie: thai Auberginen (geviertelt), Pea Auberginen, Schlangebohnen (in 3 cm lange Stücke geschnitten), Babymais (halbiert), Wachskürbis (in mundgerechte Stücke geschnitten), Karotte (in dünne Scheiben geschnitten).

2 Zweige frische grüne Pfefferkörner (ungeschält)

2 Esslöffel helle Sojasauce

1 Prise Salz

1 Teelöffel Kokosnusszucker

1 große Handvoll heiliger Basilikumblätter (Ocimum tenuiflorum)


Zum Garnieren

1 "Finger" von chinesischem Ingwer, in dünne Scheiben geschnitten

½ frischer roter Cayennepfeffer, in dünne Scheiben geschnitten


Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die Curry-Paste darin auflösen. Dann, die "harten" Gemüse wie Karotte und Wachskürbis, grüne Pfefferkörner und Gewürze (Sojasauce, Salz, Zucker) hinzufügen. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen.


Dann die "weichen" Gemüse wie Auberginen, Bohnen und Mais hinzufügen. Weitere 5 Minuten kochen lassen.


Abschmecken und dann das heilige Basilikum hinzufügen und eine weitere Minute kochen. In Servierschlüsseln anrichten, dann mit chinesischem Ingwer und frischem Cayennepfeffer garnieren.


Beachten Sie, dass in Thailand Gemüse wie Karotten, Bohnen und Auberginen normalerweise knackig und nicht gar gekocht serviert werden. In diesem Rezept muss nur der Wachskürbis gut durchgekocht sein.


Empfehlung: Vorsicht vor den Chilis! Curris auf der Basis von Brühe sind viel schärfer als Curries auf der Basis von Kokosnusscreme, da Kokosnusscreme die Schärfe der Chilis reduziert.

Opening Time :
Mon - Sat : 7h30–14h30 / 17h-19h30
Soi Khao Phra, Bophut, Koh Samui

+66937848976

© 2016-2020 by InFusion Cooking Classes.

All rights reserved

TAT n°34/01491